Zusammenfassung

Information als Unterschied, der einen Unterschied macht.
(Gregory Bateson)

Das Buch PROJEKT.PROGRAMM.CHANGE stellt Informationen für die Management-Community bereit. Die Inhalte ermöglichen den LeserInnen nachfolgende Verhaltensweisen in ihre Arbeit mit einzubeziehen:

  • Ein adäquater Umgang mit Dynamik und Komplexität in projektorientierten Organisationen,
  • das Praktizieren eines kooperativen Führungsstils in Projekten,
  • das Sichern von Quick Wins in Changes,
  • das Nutzen von Synergien in Programmen,
  • das frühzeitige Einbeziehen von Stakeholdern im Management,
  • der konsistente Einsatz von Methoden,
  • die Anwendung einer einheitlichen Terminologie im Management und
  • die Bereitstellung von Kontextinformationen zur Sinnstiftung für Mitarbeiter.

Zentrale Messages der Publikation sind:

  • Values for Business Value!
  • Projects deliver change!
  • Programme sind da!
  • ProjektmanagerInnen als Intrapreneure!

Relevante Werte der RGC Managementansätze sind in der nachfolgenden Abbildung dargestellt.

Übersicht Kapitelinhalte

Im Kapitel A werden mögliche Wahrnehmungen von Projekten und Programmen dargestellt, Kleinprojekte, Projekte und Programme von Nicht-Projekten unterschieden und Kontexte sowie Nutzen von Projekten und Programmen analysiert. Das schafft die Grundlage zur Unterscheidung eines mechanistischen von einem systemischen Projektmanagementansatz im Kapitel B. In den Kapiteln C und D werden die Voraussetzungen für das Managen von Projekten beschrieben, nämlich das strategische Managen und das Investieren sowie das Managen von Anforderungen bei sequenzieller und bei iterativer Vorgehensweise.

Als Grundlage für ein effizientes und effektives Projektmanagen sind Projekte professionell zu initiieren. Die Ziele, der Ablauf, die Rollen und die Methoden des Geschäftsprozesses „Projekt initiieren“ sind im Kapitel E beschrieben. Die Ziele, der Ablauf, die Kontexte, die Werte und der Nutzen des Geschäftsprozesses „Projekt managen“ sind im Kapitel F dargestellt. Die Teilprozesse des Projektmanagens, nämlich Projekt starten, Projekt koordinieren, Projekt controllen, Projekt transformieren bzw. Projekt neupositionieren sowie Projekt abschließen, und die dafür einzusetzenden Methoden werden in den Kapiteln I bis L operativ beschrieben. Davor werden in den Kapiteln G und H Modelle zum Designen von Projektorganisationen und zum Entwickeln projektspezifischer Kulturen, zur Teamarbeit und zum Führen in Projekten behandelt. Praktische Beispiele zum Einsatz von Projektmanagementmethoden werden in der begleitenden Fallstudie für das Projekt „Values4Business Value entwickeln“ gezeigt.

Die Geschäftsprozesse Programm initiieren, Programm managen, Change initiieren und Change managen sind in den Kapitel M und N behandelt. Die Ziele, Abläufe, Rollen und die zur Durchführung der Prozesse einzusetzenden Methoden sind beschrieben. Zum Programmmanagen wird eine Fallstudie eines Energieversorgungsunternehmens behandelt. Wichtig ist dabei die integrative Betrachtung des Projekt- Programm- und Changemanagens.

Dem Managen der projektorientierten Organisation sind die Kapiteln O und P gewidmet. Es werden die Strategien, Strukturen und Kulturen der projektorientierten Organisation dargestellt. Spezifische Geschäftsprozesse der projektorientierten Organisation, nämlich das Projektportfoliomanagen, das Sichern der Managementqualität von Projekten und Programmen, das Managen von Projektpersonal, werden einer vertiefenden Betrachtung unterzogen. Die projektorientierte Gesellschaft wird im Kapitel Q als Vision verstanden.

Inhaltsverzeichnis

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis von PROJEKT.PROGRAMM.CHANGE zum Download.

Fallstudie

Im Rahmen des Konzipierens von „Values4Business Value“ wurde die Weiterentwicklung der RGC Managementansätze, der Dienstleistungen und der Produkte als Change der RGC identifiziert. Der Change wurde als „Weiterentwicklung“ wahrgenommen. Der Change sowie auch die diesbezügliche Investition bekamen den Namen „Values4Business Value“, da die Werteorientierung im Managen und das Sichern eines nachhaltigen Business Values für Kunden zentrale Ziele waren. Durch die begleitende Fallstudie „Values4Business Value“ der RGC soll gezeigt werden, dass die dargestellten Managementansätze auch für Klein- und Mittelunternehmen relevant sind.

Einen Auszug der Fallstudie finden Sie hier zum Download.

 

Top