• Informieren über die Ziele, Prozesse und Rollen sowie den Nutzens des Projektaudits
  • Unterscheiden von Audits, Gate Reviews und Health Checks
  • Darstellen von Projektauditing-Reports
  • Vermitteln von Maturity-Modellen zur Analyse projektorientierter Organisationen

Sie erwerben 7 Std. (IPMA®), 7 PDUs (PMI®, Leadership: 1, Technical: 1, Strategic: 5) und/oder 7 CDUs (IIBA®). Diese können Sie sich als Weiterbildung für die Re-Zertifizierung anrechnen lassen.

  • Führungskräfte projektorientierter Organisationen
  • Projekt- und ProgrammmanagerInnen, Projekt- und ProgrammauftraggeberInnen
  • Mitglieder von Projekt- und Programm-Auditing-Teams
  • QualitätsexpertInnen, MitarbeiterInnen interner Revisionsabteilungen
  • Spezifische Vor- und Nachbereitung im RGC Trainingspace
  • Buch PROJEKT.PROGRAMM.CHANGE (Gareis R., Gareis L.; Manz 2017) als Seminarunterlage
  • Inputs, Gruppenarbeiten, Fallstudien, Reflexionen, Diskussionen und Feedback
  • Case-based Training: Umsetzung der Methoden an realen Fällen der TeilnehmerInnen
  • Ziele und Nutzen von Projektaudits
  • Prozesse des Projektaudits: Beauftragung, Durchführung, Follow-up
  • Rollen im Projektaudit
  • Projektaudit-Methoden: Interview, Beobachtung, Dokumentenanalyse, Site Visits, etc.
  • Kompetenzen des Projektauditors
  • RGC Maturity Modell der projektorientierten Organisation
  • Fallstudien zum Projektaudit und zur Analyse projektorientierter Organisationen