Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Für den Geschäftsverkehr der Roland Gareis Consulting GmbH, Reisnerstraße 40/1, 1030 Wien, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien unter FN 135526d, gelten im Zusammenhang mit Consulting & Innerbetrieblichen Trainings ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Unser Vertragspartner wird nachfolgend „Vertragspartner“ genannt, wobei dies auch die weibliche Form umfasst. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind verbindlich für den gesamten gegenwärtigen und künftigen Geschäftsverkehr mit der Roland Gareis Consulting GmbH, auch wenn darauf nicht ausdrücklich Bezug genommen wird.
    Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende oder ergänzende Regelungen werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn dies von der Roland Gareis Consulting GmbH ausdrücklich schriftlich bestätigt wurde.
  2. Angebot: Angebote der Roland Gareis Consulting GmbH sind freibleibend, soweit sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet werden. Die Bestellung des Vertragspartners gilt erst mit Einlangen der Auftragsbestätigung der Roland Gareis Consulting GmbH im elektronischen Posteingang des Vertragspartners als angenommen, womit ein Vertrag zustande kommt. Eine Verpflichtung zur Leistungserfüllung – insbesondere die Einhaltung vorgeschlagener Termine – entsteht erst nach Zustandekommen des Vertrages.
  3. Kostenvoranschlag: Ein Kostenvoranschlag wird von der Roland Gareis Consulting GmbH nach bestem Fachwissen erstellt, es kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Sollten sich nach Auftragserteilung Kostenerhöhungen im Ausmaß von mehr als 15% ergeben, so wird die Roland Gareis Consulting GmbH den Vertragspartner davon unverzüglich verständigen. Handelt es sich um eine unvermeidliche Kostenüberschreitung von weniger als 15% ist eine gesonderte Verständigung nicht erforderlich und diese Kosten können ohne weiteres in Rechnung gestellt werden. Sofern nichts anderes vereinbart wurde, können Auftragsänderungen oder Zusatzaufträge zu angemessenen Preisen in Rechnung gestellt werden. Kostenvoranschläge sind entgeltlich.
  4. Preise und Zahlungsbedingungen: Honorarnoten der Roland Gareis Consulting GmbH sind nach Erhalt prompt und ohne Abzug fällig. Die gesetzliche Umsatzsteuer wird zusätzlich in der jeweils gültigen Höhe in Rechnung gestellt. Im Falle des Zahlungsverzugs ist die Roland Gareis Consulting GmbH berechtigt, neben Mahngebühren auch Verzugszinsen von 8% über dem Basiszinssatz geltend zu machen. Der Vertragspartner verpflichtet sich im Falle des Verzugs auch zur Zahlung von allenfalls erforderlichen Inkassospesen eines Inkassobüros oder Rechtsanwalts.
    Für Aufträge, die außerhalb von Wien ausgeführt werden, werden zusätzlich Reise- und Aufenthaltskosten verrechnet, wobei Fahrt- und Reisespesen, sofern die Anreise nicht mit dem PKW erfolgt, Aufenthaltskosten, sowie Nächtigungskosten grundsätzlich gegen Vorlage der Belege vom Vertragspartner zu ersetzen sind, soweit nichts anderes ausdrücklich vereinbart wurde. Fahrt- und Reisespesen für Anfahrten mit dem PKW werden dem Vertragspartner pro Kilometer mit EUR 0,42 verrechnet, wobei für jeden zusätzlichen Mitfahrer pro Kilometer EUR 0,05 verrechnet werden.
  5. Stornobedingungen: Im Falle der Stornierung eines Auftrags durch den Vertragspartner ist dieser zur Zahlung einer Stornogebühr verpflichtet. Diese beträgt 25% der Auftragssumme, wenn die Stornierung spätestens 4 Wochen vor Arbeitsbeginn erfolgt; 50% der Auftragssumme, wenn die Stornierung spätestens 2 Wochen vor Arbeitsbeginn erfolgt; und 75% Auftragssumme, wenn die Stornierung weniger als 2 Wochen vor Arbeitsbeginn oder überhaupt erst nach Arbeitsbeginn erfolgt.
  6. Copyright: Die für den jeweiligen Auftrag verwendeten und erstellten Dokumentationen sind geistiges Eigentum der Roland Gareis Consulting GmbH und urheberrechtlich geschützt. Vertragspartner sind berechtigt, alle vermittelten Methoden und Konzepte selbst anzuwenden. Sie sind jedoch nicht berechtigt, diese in organisierter Form, unabhängig ob mit oder ohne Gewinnerzielungsabsicht, an Dritte weiterzuvermitteln. Auch die Vervielfältigung der Unterlagen bzw. die Übertragung der Unterlagen in ein anderes, beispielsweise digitales Format, ist nicht gestattet. Ergebnisse dürfen nur zu dem im Werkvertrag vereinbarten Zweck verwendet werden.
  7. Haftung: Die Roland Gareis Consulting GmbH ist nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zum Schadenersatz in allen in Betracht kommenden Fällen verpflichtet. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die Roland Gareis Consulting GmbH ausschließlich für Personenschäden. Die Haftung verjährt innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger bzw. innerhalb von drei Jahren ab dem Zeitpunkt der Schädigung.
  8. Datenschutz: Die Roland Gareis Consulting GmbH behandelt sämtliche ihr vom Vertragspartner überlassenen Daten vertraulich. Persönliche oder geschäftliche Informationen, wie z.B. Name, E-Mail-Adresse und Post-Adresse werden ausschließlich zur individuellen Betreuung des Vertragspartners, zur Abwicklung der mit diesen geschlossenen Verträge, zu Abrechnungszwecken, zur Kommunikation über Bestellungen, zur Übersendung von Produktinformationen und für die (technische) Administration verwendet. Mit Abschluss eines Vertrags stimmt der Vertragspartner einer Verwertung und Verarbeitung seiner Daten in diesem Ausmaß ausdrücklich zu und erklärt sich damit einverstanden, dass er zukünftig über Dienstleistungen der Roland Gareis Consulting GmbH informiert wird. Der Vertragspartner kann seine Einwilligung hinsichtlich der Information über Dienstleistungen der Roland Gareis Consulting GmbH jederzeit widerrufen.
  9. Formerfordernis: Änderungen oder Ergänzungen eines Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses.
  10. Aufrechnung: Eine Aufrechnung gegen die Ansprüche der Roland Gareis Consulting GmbH mit Gegenforderungen, welcher Art auch immer, ist ausgeschlossen.
  11. Subunternehmer und Qualifikation: Der Einsatz von Subunternehmern ist stets zulässig. Die Roland Gareis Consulting GmbH garantiert, dass sie für die Erfüllung ihrer Pflichten ausschließlich Mitarbeiter einsetzt, die die dafür erforderliche Qualifikation besitzen. Vertragspartner haben jedoch keinen Anspruch auf eine bestimmte darüber hinausgehende Qualifikation oder Ausbildung der bei ihnen eingesetzten Mitarbeiter der Roland Gareis Consulting GmbH.
  12. Gerichtsstand und Rechtswahl: Zur Entscheidung aller aus einem Vertrag entstehenden Streitigkeiten – einschließlich einer solchen über sein Bestehen oder Nichtbestehen – wird die ausschließliche Zuständigkeit der sachlich in Betracht kommenden Gerichte am Sitz der Roland Gareis Consulting GmbH vereinbart. Der Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Republik Österreich. Im Übrigen gelten, sofern in diesen Geschäftsbedingungen im Einzelfall nichts Abweichendes festgelegt ist, für das Vertragsverhältnis die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unternehmensberatung, Ausgabe 2015.
  13. Salvatorische Klausel: Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies nicht die Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit aller anderen Geschäftsbestimmungen. Die Vertragsparteien werden die rechtsunwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame und durchführbare Bestimmung ersetzen, die gemäß Inhalt und Zweck der rechtsunwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt.

  1. Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Für den Geschäftsverkehr der Roland Gareis Consulting GmbH, Reisnerstraße 40/1, 1030 Wien, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien unter FN 135526d, gelten im Zusammenhang mit Überbetrieblichen Trainings ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Unser Vertragspartner wird nachfolgend „Teilnehmer“ genannt, wobei dies auch die weibliche Form umfasst. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind verbindlich für den gesamten gegenwärtigen und künftigen Geschäftsverkehr mit der Roland Gareis Consulting GmbH, auch wenn darauf nicht ausdrücklich Bezug genommen wird.
    Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende oder ergänzende Regelungen werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn dies von der Roland Gareis Consulting GmbH ausdrücklich schriftlich bestätigt wurde.
  2. Anmeldung: Die Anmeldung zu den Trainings der Roland Gareis Consulting GmbH kann online oder per E-Mail erfolgen. Nach Erhalt der Anmeldung wird dem Teilnehmer eine Anmeldebestätigung per E-Mail gesendet. Mit Eingang der Anmeldebestätigung im elektronischen Posteingang des Teilnehmers wird die Anmeldung verbindlich, unabhängig vom Zeitpunkt des Zahlungseinganges der Teilnahmegebühr, und der Vertrag zwischen dem Teilnehmer und der Roland Gareis Consulting GmbH kommt damit zustande. Etwa eine Woche vor Trainingsbeginn erhalten alle angemeldeten Teilnehmer nochmals ein Informations-Mail mit den wichtigsten Informationen zum Training.
  3. Teilnahmegebühren: Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Trainingsunterlagen, Pausen- und Mittagsverpflegung. Übernachtungen, sonstige Nebenkosten und Park- oder Garagengebühren sind in der Teilnahmegebühr nicht enthalten. Alle Teilnahmegebühren verstehen sich pro Person, exkl. der gesetzlichen USt. Die Rechnungslegung erfolgt spätestens 2 Wochen vor Trainingsbeginn, der darauf ausgewiesene Betrag ist binnen 14 Tagen ohne Abzug und spesenfrei zu überweisen. Im Falle des Zahlungsverzugs ist die Roland Gareis Consulting GmbH berechtigt, neben Mahngebühren auch Verzugszinsen von 8% über dem Basiszinssatz geltend zu machen. Der Teilnehmer verpflichtet sich im Falle des Verzugs auch zur Zahlung von allenfalls erforderlichen Inkassospesen eines Inkassobüros oder Rechtsanwalts.
  4. Änderungen bzw. Absage von Trainings: Die Roland Gareis Consulting GmbH behält sich vor, in Ausnahmefällen, notwendige Änderungen des Trainingstermins, des Veranstaltungsorts oder der Trainer vorzunehmen. Wir behalten uns weiters vor, Trainings bis 3 Wochen vor ihrem Beginn abzusagen bzw. zu verschieben, sofern die Mindest-Teilnehmeranzahl (Seminar- bzw. Lehrgangsabhängig) nicht erreicht wird. Die Teilnehmer werden telefonisch oder per E-Mail über Änderungen bzw. Absagen informiert. Allenfalls werden bereits bezahlte Teilnahmegebühren ohne Abzug umgehend rückerstattet bzw. besteht die Möglichkeit zur Umbuchung; jegliche weitergehenden Ansprüche der Teilnehmer sind ausgeschlossen.
  5. Teilnahmebestätigung: Jeder Teilnehmer erhält nach erfolgreicher Teilnahme (mindestens 75% des gebuchten Trainings) eine Teilnahmebestätigung.
  6. Stornobedingungen: Eine einmalige Umbuchung ist zu einer Gebühr von EUR 100,- (zzgl. 20% USt.) möglich. Weitere Umbuchungen sind ausgeschlossen. Im Falle einer Abmeldung bis spätestens drei Wochen vor Trainingsbeginn wird eine Stornogebühr von 25% der Teilnahmegebühr fällig; bei einer Abmeldung bis spätestens zwei Wochen vor Trainingsbeginn beträgt die Stornogebühr 50% der Teilnahmegebühr. Bei Nicht-Teilnahme ohne vorherige Abmeldung bzw. Abmeldung innerhalb der letzten zwei Wochen vor Trainingsbeginn ist die gesamte Teilnahmegebühr zu bezahlen. Bei Nennung eines Ersatzteilnehmers, der nicht bereits zuvor für das betreffende Training angemeldet war, entfällt die Stornogebühr.
  7. Copyright: Die Trainingsunterlagen sind geistiges Eigentum der Roland Gareis Consulting GmbH und urheberrechtlich geschützt. Jeder Teilnehmer erhält die Trainingsunterlagen als Hardcopy zur Verfügung gestellt. Trainingsteilnehmer sind berechtigt, alle vermittelten Methoden und Konzepte selbst anzuwenden. Sie sind jedoch nicht berechtigt, diese in organisierter Form, unabhängig ob mit oder ohne Gewinnerzielungsabsicht, an Dritte weiterzuvermitteln. Auch die Vervielfältigung der Unterlagen bzw. die Übertragung der Unterlagen in ein anderes, beispielsweise digitales Format, ist nicht gestattet.
  8. Haftung: Die Roland Gareis Consulting GmbH haftet nicht für Verluste oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände oder Wertsachen der Trainingsteilnehmer, es sei denn, dies ist auf ein grob fahrlässiges Verhalten von RGC-Mitarbeitern zurückzuführen, wofür der Anspruchsteller nachweispflichtig ist. Für den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen, die während der Pausen im Trainingsraum verbleiben, ist eine Haftung der Roland Gareis Consulting GmbH jedenfalls ausgeschlossen. Grundsätzlich ist die Roland Gareis Consulting GmbH nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zum Schadenersatz in allen in Betracht kommenden Fällen verpflichtet. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die Roland Gareis Consulting GmbH ausschließlich für Personenschäden. Die Haftung verjährt innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger bzw. innerhalb von drei Jahren ab dem Zeitpunkt der Schädigung.
  9. Datenschutz: Die Roland Gareis Consulting GmbH behandelt sämtliche ihr von den Teilnehmern überlassenen Daten vertraulich. Persönliche oder geschäftliche Informationen, wie z.B. Name, E-Mail-Adresse und Post-Adresse werden ausschließlich zur individuellen Betreuung der Teilnehmer, zur Abwicklung der mit diesen geschlossenen Verträge, zu Abrechnungszwecken, zur Kommunikation über Bestellungen, zur Übersendung von Produktinformationen und für die (technische) Administration verwendet. Mit Abschluss eines Vertrags stimmen die Teilnehmer einer Verwertung und Verarbeitung ihrer Daten in diesem Ausmaß ausdrücklich zu und erklären sich damit einverstanden, dass sie zukünftig über Dienstleistungen der Roland Gareis Consulting GmbH informiert werden. Die Teilnehmer können ihre Einwilligung hinsichtlich der Information über Dienstleistungen der Roland Gareis Consulting GmbH jederzeit widerrufen.
  10. Formerfordernis: Änderungen oder Ergänzungen eines Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses.
  11. Aufrechnung: Eine Aufrechnung gegen die Ansprüche der Roland Gareis Consulting GmbH mit Gegenforderungen, welcher Art auch immer, ist ausgeschlossen.
  12. Subunternehmer und Qualifikation der Trainer: Der Einsatz von Subunternehmern ist stets zulässig. Die Roland Gareis Consulting GmbH garantiert, dass sie für ihre Veranstaltungen ausschließlich Trainer einsetzt, die die dafür erforderliche Qualifikation besitzen. Teilnehmer haben jedoch keinen Anspruch auf eine bestimmte darüber hinausgehende Qualifikation oder Ausbildung ihrer jeweiligen Trainer.
  13. Gerichtsstand und Rechtswahl: Zur Entscheidung aller aus einem Vertrag entstehenden Streitigkeiten – einschließlich einer solchen über sein Bestehen oder Nichtbestehen – wird die ausschließliche Zuständigkeit der sachlich in Betracht kommenden Gerichte am Sitz der Roland Gareis Consulting GmbH vereinbart. Der Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Republik Österreich.
  14. Salvatorische Klausel: Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies nicht die Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit aller anderen Geschäftsbestimmungen. Die Vertragsparteien werden die rechtsunwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame und durchführbare Bestimmung ersetzen, die gemäß Inhalt und Zweck der rechtsunwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt.

  1. Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Für den Geschäftsverkehr der Roland Gareis Consulting GmbH, Reisnerstraße 40/1, 1030 Wien, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien unter FN 135526d, gelten im Zusammenhang mit Events ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Unser Vertragspartner wird nachfolgend „Teilnehmer“ genannt, wobei dies auch die weibliche Form umfasst. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind verbindlich für den gesamten gegenwärtigen und künftigen Geschäftsverkehr mit der Roland Gareis Consulting GmbH, auch wenn darauf nicht ausdrücklich Bezug genommen wird.
    Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende oder ergänzende Regelungen werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn dies von der Roland Gareis Consulting GmbH ausdrücklich schriftlich bestätigt wurde.
  2. Anmeldung: Die Anmeldung zu den Events der Roland Gareis Consulting GmbH kann online oder per E-Mail erfolgen. Nach Erhalt der Anmeldung wird dem Teilnehmer eine Anmeldebestätigung per E-Mail gesendet. Mit Eingang der Anmeldebestätigung im elektronischen Posteingang des Teilnehmers wird die Anmeldung verbindlich, unabhängig vom Zeitpunkt des Zahlungseinganges der Teilnahmegebühr, und der Vertrag zwischen dem Teilnehmer und der Roland Gareis Consulting GmbH kommt damit zustande. Etwa eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten alle angemeldeten Teilnehmer nochmals ein Informations-Mail mit den wichtigsten Informationen zur Veranstaltung.
  3. Teilnahmegebühren: Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Vortragsunterlagen, Pausen- und Mittagsverpflegung. Übernachtungen, sonstige Nebenkosten und Park- oder Garagengebühren sind in der Teilnahmegebühr nicht enthalten. Alle Teilnahmegebühren verstehen sich pro Person, exkl. der gesetzlichen USt. Die Rechnungslegung erfolgt spätestens 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, der darauf ausgewiesene Betrag ist binnen 14 Tagen ohne Abzug und spesenfrei zu überweisen. Im Falle des Zahlungsverzugs ist die Roland Gareis Consulting GmbH berechtigt, neben Mahngebühren auch Verzugszinsen von 8% über dem Basiszinssatz geltend zu machen. Der Teilnehmer verpflichtet sich im Falle des Verzugs auch zur Zahlung von allenfalls erforderlichen Inkassospesen eines Inkassobüros oder Rechtsanwalts.
  4. Mit der verbindlichen Anmeldung zu Veranstaltungen der Roland Gareis Consulting GmbH erklärt sich der Teilnehmer bereit, auf den Teilnehmerlisten der Veranstaltung geführt zu werden (Vorname, Nachname, Unternehmen). Die Teilnehmerlisten werden ausschließlich bei Großveranstaltungen, wie z.B. der HAPPYPROJECTS-Konferenz, an Eventteilnehmer ausgegeben und nicht an Dritte weitergegeben. Falls der Teilnehmer nicht auf dieser Liste aufscheinen will, muss er dies der Roland Gareis Consulting GmbH bis spätestens 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung bekannt geben.
  5. Änderungen bzw. Absage von Events: Die Roland Gareis Consulting GmbH behält sich vor, in Ausnahmefällen, notwendige Änderungen des Eventtermins, des Veranstaltungsorts oder der Referent/in vorzunehmen. Wir behalten uns weiters vor, Events bis 3 Wochen vor ihrem Beginn abzusagen bzw. zu verschieben, sofern die Mindest-Teilnehmeranzahl (Seminar- bzw. Lehrgangsabhängig) nicht erreicht wird. Die Teilnehmer werden telefonisch oder per E-Mail über Änderungen bzw. Absagen informiert. Allenfalls werden bereits bezahlte Teilnahmegebühren ohne Abzug umgehend rückerstattet bzw. besteht die Möglichkeit zur Umbuchung; jegliche weitergehenden Ansprüche der Teilnehmer sind ausgeschlossen.
  6. Teilnahmebestätigung: Jeder Teilnehmer erhält auf Anfrage nach erfolgreicher Teilnahme (mindestens 75% der gebuchten Veranstaltung) eine Teilnahmebestätigung.
  7. Stornobedingungen: Die Roland Gareis Consulting GmbH behält sich vor, die Stornobedingungen für die jeweilige Veranstaltung individuell zu gestalten. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet sich über Konditionen und Preise selbstständig zu informieren und erklärt sich im Zuge der Anmeldung mit diesen einverstanden. Bei Nicht-Teilnahme wird die Teilnahmegebühr zu 100% vom Veranstalter einbehalten. Bei Nennung eines Ersatzteilnehmers, der nicht bereits zuvor für die betreffende Veranstaltung angemeldet war, entfällt die Stornogebühr.
  8. Copyright: Die Vortragsunterlagen sind geistiges Eigentum der Roland Gareis Consulting GmbH und urheberrechtlich geschützt. Jeder Teilnehmer erhält die Vortragsunterlagen als Hardcopy zur Verfügung gestellt. Teilnehmer sind berechtigt, alle vermittelten Methoden und Konzepte selbst anzuwenden. Sie sind jedoch nicht berechtigt, diese in organisierter Form, unabhängig ob mit oder ohne Gewinnerzielungsabsicht, an Dritte weiterzuvermitteln. Auch die Vervielfältigung der Unterlagen bzw. die Übertragung der Unterlagen in ein anderes, beispielsweise digitales Format, ist nicht gestattet.
  9. Haftung: Die Roland Gareis Consulting GmbH haftet nicht für Verluste oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände oder Wertsachen der Teilnehmer, es sei denn, dies ist auf ein grob fahrlässiges Verhalten von RGC-Mitarbeitern zurückzuführen, wofür der Anspruchsteller nachweispflichtig ist. Für den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen, die während der Pausen im Veranstaltungsraum verbleiben, ist eine Haftung der Roland Gareis Consulting GmbH jedenfalls ausgeschlossen. Grundsätzlich ist die Roland Gareis Consulting GmbH nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zum Schadenersatz in allen in Betracht kommenden Fällen verpflichtet. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die Roland Gareis Consulting GmbH ausschließlich für Personenschäden. Die Haftung verjährt innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger bzw. innerhalb von drei Jahren ab dem Zeitpunkt der Schädigung.
  10. Datenschutz: Die Roland Gareis Consulting GmbH behandelt sämtliche ihr von den Teilnehmern überlassenen Daten vertraulich. Persönliche oder geschäftliche Informationen, wie z.B. Name, E-Mail-Adresse und Post-Adresse werden ausschließlich zur individuellen Betreuung der Teilnehmer, zur Abwicklung der mit diesen geschlossenen Verträge, zu Abrechnungszwecken, zur Kommunikation über Bestellungen, zur Übersendung von Produktinformationen und für die (technische) Administration verwendet. Mit Abschluss eines Vertrags stimmen die Teilnehmer einer Verwertung und Verarbeitung ihrer Daten in diesem Ausmaß ausdrücklich zu und erklären sich damit einverstanden, dass sie zukünftig über Dienstleistungen der Roland Gareis Consulting GmbH informiert werden. Die Teilnehmer können ihre Einwilligung hinsichtlich der Information über Dienstleistungen der Roland Gareis Consulting GmbH jederzeit widerrufen.
  11. Fotografie/Film: Auf den Events der Roland Gareis Consulting GmbH werden Fotografien und/oder Filme erstellt. Diese Aufnahmen können in verschiedenen Medien (z.B. Print, Online, etc.) und in Publikationen (z.B. Print, Online, etc…) der Roland Gareis Consulting GmbH Verwendung finden. Mit Anmeldung stimmt der Teilnehmer zu, dass er unentgeltlich auf solchen Fotografien und/oder Filmen abgebildet werden kann und dass diese veröffentlicht werden.
  12. Formerfordernis: Änderungen oder Ergänzungen eines Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses.
  13. Aufrechnung: Eine Aufrechnung gegen die Ansprüche der Roland Gareis Consulting GmbH mit Gegenforderungen, welcher Art auch immer, ist ausgeschlossen.
  14. Subunternehmer und Qualifikation der Referenten/innen: Der Einsatz von Subunternehmern/innen ist stets zulässig. Die Roland Gareis Consulting GmbH garantiert, dass sie für ihre Veranstaltungen ausschließlich Mitarbeiter einsetzt, die die dafür erforderliche Qualifikation besitzen. Teilnehmer haben jedoch keinen Anspruch auf eine bestimmte darüber hinausgehende Qualifikation oder Ausbildung ihrer jeweiligen Referenten/innen.
  15. Gerichtsstand und Rechtswahl: Zur Entscheidung aller aus einem Vertrag entstehenden Streitigkeiten – einschließlich einer solchen über sein Bestehen oder Nichtbestehen – wird die ausschließliche Zuständigkeit der sachlich in Betracht kommenden Gerichte am Sitz der Roland Gareis Consulting GmbH vereinbart. Der Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Republik Österreich.
  16. Salvatorische Klausel: Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies nicht die Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit aller anderen Geschäftsbestimmungen. Die Vertragsparteien werden die rechtsunwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame und durchführbare Bestimmung ersetzen, die gemäß Inhalt und Zweck der rechtsunwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahekommt.

Stand: 16.04.2018

Top